Tarzan - die Essenz

 

Tarzan ist nicht einfach ein Label, sondern ein kleiner Fashion-Fixstern, der Individualität tragbar macht. Das kleine Unternehmen und sein junges Team mit Sitz in Basel kombiniert Kreativität und Swiss Design. Das Resultat ist eine Qualitäts-Streetfashion, die Originalität mit Eleganz paart.


Tarzan – gestern & heute

Tarzan beweist: Was im Kleinen entsteht, hat den Charme, um die grosse Welt zu erobern. Aus Spass begannen die Basler Manuel Rieder (37) und Caesar von Däniken (42), T-Shirts mit fantasievollen Begriffen und Symbolen zu bedrucken. Bald schon wuchs die Nachfrage weit über den Freundeskreis hinaus. Tarzan war geboren.

2001 erblickte die erste Kollektion das Licht der Modewelt. Es folgten Auftritte an internationalen Trendmessen, an denen sich Tarzan erfolgreich als Farbtupfer präsentierte. 2004 folgte die Gründung der Tarzan GmbH, die heute ausgewählte Shops in der ganzen Schweiz beliefert. Seit November 2007 lädt der erste eigene Store in Basel zum Shopping, im August 2009 folgte die Eröffnung des „Flagship-Store“ in Zürich.

Derweil wird das Sortiment mit Sinn für Qualität und Blick fürs Detail laufend erweitert.


Tarzan – Philosophie und Praxis

Ein bisschen wild, ein bisschen romantisch und doch pragmatisch, ist Tarzan der richtige Begleiter auf dem Laufsteg des Alltags! Dabei sind Tarzan soziale und ethische Aspekte ein grosses Anliegen. Dass dies kein unternehmensphilosophisches Lippenbekenntnis ist, beweist die Auswahl der Lieferanten, mit denen seit Jahren eine Zusammenarbeit besteht.

Die meisten Produkte stammen aus Indien und werden aus 100 % biologisch angebauter und zertifizierter Baumwolle hergestellt. Vereinzelte Artikel kommen aus der Türkei und China. Mit regelmässigen Besuchen vor Ort vergewissert sich Tarzan, dass die Produzenten Humanität und Ökologie berücksichtigen. Alle Partner haben sich auf eine Produktion gemäss dem „Code of Conduct“ verpflichtet.

Auch in der Schweiz ist für Tarzan das soziale Gewissen Pflicht. Die Produkte werden in einem sozialen Wohn- und Werkheim bedruckt und veredelt. Dieses bietet Männern eine Zukunft, die durch die sozialen Maschen gefallen sind.


Tarzan gegen King-Kong

Aus rechtlichen Gründen darf Tarzan unter diesem Namen aktuell keine Artikel mehr in den EU-Raum liefern. Die Besitzerin der Tarzan-Namensrechte, die kalifornische Edgar Rice Burroughs Inc., hat mit einer astronomischen Schadensersatzforderung gedroht. Die Basler Tarzan-Macher tüfteln derzeit an einem neuen Brand, um ab nächstem Jahr wieder in der EU aktiv zu sein.