Schweizer Mode ohne dirty secrets.

Tarzan macht müde Mode munter.
Und umweltfreundlicher.

Als ihr hobbymässiges T-Shirt-Bedrucken irgendwann ausser Kontrolle geriet und die geforderten Stückzahlen die elterliche Garage zu sprengen drohten, war für Manuel Rieder und Caesar von Däniken klar: Ein Label muss her. Aber nicht irgendeines, sondern ein Statement im Dschungel der seelenlosen Massenware. Und auch: Ein Label, das keine Urwälder abholzt und keine Lebewesen ausbeutet. Es war im Jahr 2001, als endlich das «Come in, we are open!»-Schild in der Tür des ersten Stores zum ersten Mal gedreht wurde. Tarzan Streetfashion war geboren. Das Label, das individuelles Modebewusstsein mit ökologischer Verantwortung verbindet. Was Tarzan will? Dass ihr gut ausseht, natürlich. Und zwar lange. Denn ein Kleidungsstück, das nicht ersetzt wird, braucht auch keine Ressourcen. Deshalb machen wir zeitlose Mode, die lange Freude macht. Weil Nachhaltigkeit sieht einfach auch besser aus.

Egal wo von du träumst,
wir haben den Stoff dazu.

Das Tarzan Team

Caesar von Däniken
Geschäftsführer
Manuel Rieder
Geschäftsführer
Alexandra Meyer
Leiterin Backoffice
Sara Heiri
Store Coordinator
Fabienne Kirkbeck
Projektleiterin Corporate Fashion
Nicole Capek
Projektleiterin & Designerin Corporate Fashion
Lisa Besset
Designerin
Jennifer Schrodi
Lagermitarbeiterin
Damien Comment
Lagermitarbeiter

Maya Suter
Designerin

Tarzan Archiv

2003: Caesar von Däniken und Manuel Rieder an der
Modemesse Bread & Butter in Berlin.
2009: Der erste TARZAN Store in Zürich an der Konradstrasse, in Zusammenarbeit mit Gessaga & Hindermann.

Was lange hält ist meistens gut.

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.